26.05.2010 , 12.00 MEZ über den Wolken

Da sitze ich nun im Flieger und düse zurück nach Costa Rica . Eine Woche lang war ich , zum ersten mal seit fast anderthalb Jahren , wieder in Düsseldorf. Nach 30 Stunden in Bus , Flieger und auf Flughäfen wurde ich dort freudig in Empfang genommen . Von Carillo bis Madrid hatte ich zum Glück eine nette , junge  Begleitung  namens Louisa ,  die ich schon von unserer Soda her kannte . Da wir immer reichlich Gesprächsstoff hatten , kam uns wahrscheinlich Beiden die Zeit nicht so lange vor . Zum ersten Mal nach fast  eineinhalb Jahren war ich wieder in Deutschland . Leider ohne meine Wilden , die Kinder mussten  in die Schule und die Dona Meri in die Soda . Da ich nicht wusste das  ausgerechnet diese Woche auch noch Pfingsten war , blieben mir für meine Erledigungen gerade mal 2 Tage  , der Freitag und der Dienstag . Also klapperte ich an diesen beiden Tagen die Orte und Geschäfte ab , wo ich was zu besorgen hatte . Unter anderem , Fahnen für die Fußball WM , Geburtstagsgeschenke für die Familie und Löwensenf und Maggi für die Küche . Zwischendurch traf ich mich mit Freunden  und wir quatschten über Gott und die Welt , also über mich und Costa Rica . Nein , nicht nur über mich , sondern über die ganze Familie und über alles was so in der letzten Zeit passiert ist  und wie es uns so geht. Auch vergaßen wir dabei nicht uns einige leckere Bierchen zu gönnen , zumal ich den Sonnenschein mit nach Düsseldorf gebracht hatte . Gewohnt habe ich im gleichen Haus in dem wir auch vorher gewohnt hatten . Meine erste Frau hat dort ebenfalls eine kleine Wohnung  und gab mir Kost und Logis für die Woche . Alles fast wie zu alten Zeiten , nur eben ohne meine Ticos . Die wurden dafür aber jeden Tag per Skype  angerufen und über die Neuigkeiten unterrichtet . Die News die ich dabei  aus CR bekam waren nicht sehr angenehm , Regen , Regen, Regen und die Soda unter Wasser .  Das hatte ich nun davon , das ich das schöne Wetter mit nach Deutschland gebracht hatte . Und so sitze ich mal wieder in dem Flieger , nur diesmal in die andere Richtung . Eine Woche ohne Familie , Hunde , Katzen und Papageien sind genug . Das was zu erledigen war ist erledigt , ganz Düsseldorf weiß das wir noch Leben und das es uns gut geht .Zum ersten mal seit langem habe ich 2 Sitzplätze für mich ganz alleine , mal sehen ob ich eine Mütze voll Schlaf erwischen kann . Deswegen heißt es auch diesmal nicht Pura Vida in Costa Rica sondern  Nacht Mattes im Flieger , tschüß bis gleich .